Wo ist die Inspiration?

Welche Themen könnte man bearbeiten? Mit welchen Personen sprechen? Was liegt im Trend, was kommt vielleicht bald? Journalisten und Blogger sind immer auf der Suche nach Inspiration fürs nächste Thema. So zumindest geht es mir. Denn nebst den alltäglichen Dingen oder jenen, die auf der Hand liegen, möchte man sich ja auch an ganz neue Sachen heranwagen, etwas Unerwartetes machen. Doch woher kommen die Ideen?

 

Lesen, hören, beobachten

Zum einen lohnt es sich sicher, regelmässig andere Zeitungen und Blogs zu lesen. Das kann fast schon tagesfüllend sein, wenn man es richtig ausführlich macht. Häufig lohnt sich der Aufwand, weil sich wahre Schätze finden lassen. Deshalb habe ich in meinem Browser viele Lesezeichen gespeichert von verschiedenen Tages- sowie Wochenzeitungen, Zeitschriften und Blogs. Ausserdem habe ich eine E-Mail-Adresse eingerichtet, unter der ich ganz viele Newsletter abonniert habe. Ich komme zwar nicht dazu, all diese Mails täglich zu lesen, aber etwa einmal in der Woche nehme ich mir die Zeit. Und stosse dabei auf allerlei interessante Themen. 

 

Was sich aber fast am meisten lohnt, ist, einfach genau zu beobachten und zuzuhören. Denn das, was die Menschen im Alltag beschäftigt, ist meistens genau das, was die Leser in der Zeitung oder im Magazin lesen wollen. Deshalb: Augen und Ohren auf, der Sitznachbar im Zug oder im Kaffee hat vielleicht eine geniale Idee. Ohne, dass er es weiss.

 

Oder wie es Newton macht

Manchmal helfen vielleicht alle oben erwähnten Tipps nichts und man braucht einfach mehr Inspiration. Ich habe mir dazu ein Buch gekauft, das mir viele spannende Inputs geliefert hat. Es ging darum, wie zum Beispiel Goethe, Newton oder Sokrates ihre Inspiration für zündende Ideen gefunden haben. Und da ich nicht warten will, bis mir ein Apfel auf den Kopf fällt, habe ich mir einige Tipps herausgepickt, die ich in Zukunft beherzigen möchte:

  • Regelmässig Neues machen, immer dazu lernen 
  • Tagebuch schreiben, sich unterwegs Notizen machen
  • Alleine eine Reise unternehmen
  • Zwangslangeweile :-)
  • Gesellschaftliche Zwänge reflektieren
  • Ganz bewusst einem Bach lauschen
  • Sich überraschen lassen

Und: Im Regen um eine Strassenlaterne tanzen. Das steht wirklich im Buch! Ich finde, das klingt fantastisch! :-)

 

Und wie finden Sie Ihre Themen? Wenn Sie mal ausnahmsweise nicht im Regen tanzen …

 

Apropos Tagebuch führen und Notizen machen: Das ist eine Auswahl an meinen Notizbüchern. Ich kann diesen im Laden einfach nicht widerstehen. Jetzt müssen sie nur noch alle mit genialen Ideen gefüllt werden …
Apropos Tagebuch führen und Notizen machen: Das ist eine Auswahl an meinen Notizbüchern. Ich kann diesen im Laden einfach nicht widerstehen. Jetzt müssen sie nur noch alle mit genialen Ideen gefüllt werden …

Kommentar schreiben

Kommentare: 0